Training


Training


Es wurden jetzt die ersten Field Target Ziele von Benke Sport geliefert. Die Ziele sind sehr gut und stabil gemacht, beim ersten Training - im Schnee - mußte ich allerdings feststellen, dass es gar
nicht leicht ist "das Loch" zu treffen. Ich brauchte zwei Schüsse, bis das Ziel umkippte.


Ich werde daher eine Einschieß - Wiese machen, wo ich auch die bekannten Zielscheiben 14 x 14 mit dem Kugelfang aufstelle. Mir wurde erst jetzt bewußt, dass ein Treffer eines Field Target Ziels, dem
Treffer einer 10 bis 8 (40mm) auf der Luftgewehr - Scheibe gleichkommt und das aus verschiedenen Positionen.


An die Stellung "liegend" muss man sich auch erst gewöhnen. Die Fluglinien der Diabolos bei Distanzen bis etwa 15 Meter sind noch ziemlich geradelinig, bei größeren Distanzen sowie bei Zielen
mit Steigung verändert sich die Fluglinie, an das muss man sich erst gewöhnen und dies trainieren.


Grundlagen des HFT - Trainings


1. Schiessen im Flachen
2. Schiessen nach Oben
3. Schiessen nach Unten
4. Schiessen auf grosse Distanzen - also 33 bzw. 42 Meter
5. Das alles im Liegen, Knien und Stehen
6. Trifft man etwa zu 50 % ist der Einstieg in den Sport gelungen


Wer bei mir trainieren will, kann auf richtige Field - Target Ziele schiessen, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bzw Positionierungen aufweisen.
Dann muss ein Schütze zeigen, dass er mit einem Luftgewehr auf eine 14 x 14 Zielscheibe mit Kugelfang auf 10 Meter den Bereich zwischen 8 und 10 treffen kann. Kann er das nicht,
ist ein Trainieren mit den FT - Zielen sinnlos!
Geht das problemlos, so kann sich der Schütze entscheiden, ob er alleine und ungestört den Pacours absolvieren will, wobei pro Ziel nur fünf Schüsse zulässig sind, da bei vielen Fehlversuchen die Ziele
zu sehr beansprucht werden.
Will ein Schütze erst mit HFT beginnen, so stelle ich ihn neben jedem FT - Ziel zunächst eine Gewehr - Ziel-Scheibe mit einem Kugelfang auf. Erst wenn die Schüsse in die Grösse der Hit - Zone der Ft - Ziele
passen,
kann er dann ein paar mal versuchen, das Ziel in der Hit - Zone zu trefffen. Auch stellt sich hier manchmal heraus, dass das Zielfernrohr sehr schlecht eingestellt ist. Auf Wunsch stelle ich
das Zielfernrohr mit dem Schützen ein und man sieht dann, ob die Treffer passen und mit einem sinnvollen Training begonnen werden kann.